Altea

Altea, eine Gemeinde der Comunidad Valenciana, befindet sich in einem Tal in der Nähe der Mündung des Flusses Algar im Landkreis La Marina Baja. Die Stadt hat 24056 Einwohner. Ihr Name stammt vom griechischen Althaia, was „ich heile“ bedeutet, oder vom arabischen Wort attaláya, was im Valencianischen das Wort Talaia prägte. Sie erstreckt sich über eine Fläche von 32 km2 mit einer großen Reliefvielfalt. Vom Strand bis zur Höhe von 1129 m in der Sierra de Bernia.

Es gibt noch eine weitere Ortschaft mit dem Namen Altea la Vella, die sich rund 3 km vom Stadtkern entfernt befindet. Der Ursprung der Stadt Altea geht auf das erste Jahrtausend vor unserem Zeitalter zurück. Obst- und Gemüsegärten, Bewässerungskanäle und Terrassen mit Oliven- und Mandelbäumen prägen diese tausendjährige Landschaft, in der verschiedene Zivilisationen ihre Spuren hinterlassen haben.

Einige Bauwerke, wie das Portal Nuevo und Portal Viejo, sowie die Anordnung der Straßen und der Kreisel sind erhalten blieben. Ringsherum das Viertel der Landwirte, el Fornet, und der Außenbezirk der Seeleute. Zwischen den beiden der Außenbezirk Les Costeres, der beim Platz Creu y Bellaguarda endet. Dieser gesamte Teil der Ortschaft wurde bis 1750 errichtet.

Der Strand, wo die Fischer mit ihren Booten anlegen, war schon vom Stadtkern umgeben. Am Meeresufer befindet sich der gegen 1945 gebaute Fischer- und Yachthafen. Die Fischerei verlagert sich woanders hin und es entsteht eine Strandpromenade.

Am nördlichen Ufer des Flusses Algar wurde in den zwanziger Jahren mit dem Bau von Villen begonnen und in La Olla und Cap Negret sind schöne Beispiele dieser Türme und Häuser erhalten geblieben. Einige sind besonders prächtig, wie die Villa Gadea, aber alle verfügen über interessante Zierelemente.

Neben den zwei Stadtkernen gibt es noch die ganzen kleinen Ansammlungen von Häusern mit Kapelle, die so genannten Partidas, von denen einige mehr als 250 Jahre alt sind. Es wurden jedoch weiterhin Kapellen gebaut und die Arbeitshäuser wurden zu Urlaubshäusern, die mit den neuen Ansammlungen, den Wohnsiedlungen, koexistieren.

Die Gastronomie Alteas wurde durch verschiedene Kulturen geprägt. Dabei wurden phönizische oder römische Traditionen, Produkte aus Amerika und sogar die Art der argentinischen Fleischzubereitung übernommen. Die Gastronomie Alteas bietet für jeden Geschmack etwas: ländliche oder moderne Restaurants mit traditioneller, Autoren-, vegetarischer oder internationaler Küche, Kneipen, Tapa-Bars, traditionelle Eissalons, Cafés, etc.

Spiele, Feiern und Messen zu Ehren des Schutzpatrons, das traditionelle hundertjährige Fest L’abret, Feste der Mauren und Christen mit großen Umzügen, Alardos und Dianas. Und die Feste in der Osterzeit. Wie man sieht, gibt es eine Vielzahl lokaler Feste.

Altea ist schon immer kulturell gewesen, valencianische Schriftsteller und Maler haben in dieser Stadt gewohnt und ihr eine bohemische Atmosphäre verliehen. Sie haben ihre Spuren in den Straßen der Ortschaft hinterlassen, indem sie die Häuser innen und außen verziert haben.

Füllen Sie das folgende Formular aus und Sie erhalten Hinweise zu interessanten Immobilien.

Ort auswählen
Typ der Immobilie
Lage auswählen
Höchster Preis
Schlafzimmer
Badezimmer
Senden
Wird gesendet...

This site uses cookies to give you the best user experience. If you continue browsing you are giving your consent agreeing to our cookies policy.

X Accept Mehr information